SPD Vienenburg fordert dringend ein Konzept für das Gerätehaus der Feuerwehr

 
 

Fakt ist: Das gesamte Feuerwehrgerätehaus in Vienenburg entspricht nicht mehr den Standards. Deshalb fordert der OV Vienenburg, dass die Verwaltung in enger Abstimmung mit der Freiwilligen Feuerwehr Vienenburg ein Konzept zur zeitnahen Sanierung bzw. zur Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Vienenburg erstellt. Wichtigste Punkte, die zum Handeln zwingen:

• In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich das Einsatzspektrum der Feuerwehr Vienenburg massiv erhöht.
• Die Zahl der aktiven Frauen und Männer in der Einsatzabteilung ist um mehr als ein Drittel angestiegen.
• Zurzeit werden durch unsachgemäße Lagermöglichkeiten die Einsatzkleidung wie auch die privaten Kleidungsstücke durch die Abgase stark kontaminiert.
• Die Umkleidesituation in der Fahrzeughalle entspricht insgesamt nicht mehr den rechtlichen Vorschriften.
• Bedingt durch die technische Entwicklung sind die Fahrzeuge immer größer geworden – das hat den Raum innerhalb der Fahrzeughalle deutlich eingeschränkt. Im Falle eines Einsatzes kann die Enge zwischen den Fahrzeugen beim schnellen Einstieg schnell zu einem Unfallrisiko werden.
• Die räumliche Situation zwingt zzt. dazu, Geräte unsinnig an unterschiedlichen Stellen zu lagern. Dies führt zu einem hohen organisatorischen Aufwand des Zusammenführens bei Bedar.
• Aktuell gibt es für 12 Frauen keine Möglichkeit innerhalb des Feuerwehrhauses zu duschen.
• Das gesamte Gerätehaus ist nur schwer beheizbar (z.B. Dach ist nicht gedämmt): Die Heizkosten sind enorm.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.